BIBLIA PAUPERUM. Im Codex Palatinus Latinus 871 der Biblioteca Apostolica Vaticana sowie ihre bebilderten Zusätze.

(Zürich., Belser 1982).
2°. 24 Bll. Mit zahlr. farb. Miniaturen. OHLdr. m. Deckelgoldpräg. Dazu:: WIRTH, Karl-August.. Kodiologische Beschreibung der Handschrift, Mitteilungen über ihre Geschichte, der Transkription der Texte, sowie Erläuterungen versehen. 106 S. Mit mehreren Abb. OPbd. Zus. in OSchuber. - (Codices e Vaticanis selecti quam simillime expressi iussu Ioannis Pauli PP II concilio et opera curatorum Bibliothecae Vaticanae, LI)

Die Biblia Pauperum im Codex Palatinus Latinus 871 entstand im zweiten Viertel des 14. Jhdts. Dieser Faksimileband entspricht einer originalgetreuen Wiedergabe der Handschrift, die sich im Besitz der vatikanischen Bibliothek befindet. - Über die Herkunft von cod. Pal. lat 871 gibt es in der einschlägigen Literatur nur eine Meinung: er stammt aus den Beständen der Heidelberger Büchersammlungen, die der an der Spitze der katholischen Liga stehende Herzog Maximilian I. von Bayern nach der Eroberung dieser Stadt durch Tilly dem Papst Gregor XV. zum Geschenk machte und die Ende Juli 1623, wenige Wochen nach dem Tod Gregors in Rom eintrafen.' Das Buch sei - so Wirth - 1348 auf Veranlassung des Bamberger Domdekans Friedrich von Hohenlohe 'in Bamberg' geschrieben' worden.


Neue Beurteilung

Hinweis: HTML ist nicht verfügbar!
    Weniger Gut           Gut

BIBLIA PAUPERUM COD. PAL. LAT. 871

  • 148,00€

  • Preis ohne Steuer 148,00€

Schnellsuche BIBLIA PAUPERUM COD. PAL. LAT. 871